Logo der MS CoCreationMS CoCreation - Gemeinsam. Entwicklung. Gestalten.

Hier erfahren Sie etwas über unsere Methoden, Workshopformate und Haltungen.

Unser Instrumentarium ist vielfältig. Und wirkungsvoll.

Erprobte Formate für interdisziplinäre Zusammenarbeit


Unser Leistungsspektrum ist umfangreich, von der systemischen Aufstellungsarbeit über Visualisierungen bis zur Zukunftskonferenz. Mit dem Wissen und der Erfahrung aus vielen verschiedenen Ausbildungen arbeiten wir kongenial und interdisziplinär – um räumlich, zeitlich, methodisch einen Rahmen zur Entfaltung zur Verfügung zu stellen. Zu wissen, welches "Tool" in welcher Dosierung weiterhilft ... darauf kommt es an.
Wir treten ohne starre Vorgaben an, wohl aber mit Respekt vor dem, was Sie mitbringen. Mit einer Einladung fängt es immer an, einem gewissen Raum, den wir aufmachen. Und der Ermutigung, einen Schritt über Ihre Komfortzone hinaus zu gehen. Wenn eine signifikante, emotionale Erfahrung stattfindet, bearbeitet ist und sich manifestiert hat (zum Beispiel durch ein Zielbild oder eine Vereinbarung) gehen wir einen Schritt zur Seite um nicht im Weg zu stehen. Dann haben Sie ein Stück Zukunft gutgemacht.

Zukunft

“Die Zukunft ist kein Ort zu dem wir gehen, sondern eine Idee in unserem heutigen Bewusstsein. Etwas, das wir erschaffen und das uns dabei verwandelt."


Stephen Grosz
Psychologe

Stacks Image 438

Wie wir arbeiten

4 Schritte


Jedes Projekt ist anders. Vier wesentliche Schritte ermöglichen einen guten Start in ein gemeinsames Projekt. Egal, ob es um eine einzelne Veranstaltung oder um einen großen Veränderungsprozess geht.

1. Schritt


Auftragsklärung & Initialberatung

Groß ist relativ. Von 30 bis 300 Personen oder mehr. Jetzt gehen alle den Weg, den die Pilotgruppe vorgegangen ist, machen ihre Erfahrungen und gewinnen ihre Einsichten. Dann sind neue Lösungen möglich, die von allen mitgetragen werden. Manchmal entspricht die Großgruppe der Gesamtorganisation. Oft aber nicht. Dann sind andere Schritte sinnvoll, um alle Menschen einzubinden. Das können mehrere kleine Workshops oder ganze Ausbildungskonzepte sein.

Stacks Image 383
Visualisierung: Stefan Fischer

2. Schritt


Pilotgruppe

Die Pilotgruppe ist unser Mittel der Wahl, um eine möglichst unverschleierten Blick auf das Vorhaben zu werfen. Die Pilotgruppe erkundet nicht nur den Weg für alle anderen, sie macht sich selbst dabei zum Untersuchungsgegenstand. Act und reflect ist eines der Prinzipien, die wir dabei anwenden. Steht das Konzept, gehen wir gemeinsam an die Umsetzung in einer größeren Gruppe.

Das so genannte Integrale Modell dient uns dabei als eine Art Landkarte, auf der wir die geplanten Entwicklungsschritte in einen größeren Kontext einordnen können. Jetzt wird das "big picture" sichtbar und wir können ein gemeinsames Zielbild entwickeln und herausfinden welche Kompetenzen zukünftig benötigt werden.

Stacks Image 392
Foto: www.distel.com

3. Schritt


Großgruppe/ Gesamtorganisation

Groß ist relativ. Von 30 bis 300 Personen oder mehr. Jetzt gehen alle den Weg, den die Pilotgruppe vorgegangen ist, machen ihre Erfahrungen und gewinnen ihre Einsichten.
Jetzt sind neue Lösungen möglich, die von allen mitgetragen werden. Manchmal entspricht die Großgruppe der Gesamtorganisation. Oft aber nicht. Dann sind andere Schritte sinnvoll, um alle Menschen einzubinden. Das können mehrere kleine Workshops oder ganze Ausbildungskonzepte sein.

Stacks Image 430
Foto: Nicole Müller

4. Schritt


Reflexion

"Act and Reflect" ist eines unserer Prinzipien. Wir glauben fest daran, dass es nach jeder gößeren Aktion eine Reflexionsphase braucht, um die gemachten Erfahrunge zu integrieren und etwas zu lernen. Organisationen, die das beherrschen, machen weniger Fehler und erreichen Ziele schneller. Auch wenn es am Anfang etwas mehr Zeit kostet.

Stacks Image 412
Foto: www.distel.com

Hier erfahren Sie etwas über unsere Philosophie

Wir geben Impulse. Die Schritte machen Sie.

Zusammenarbeit organisieren, Entwicklung ermöglichen


Es gibt keine Patentrezepte für Veränderung und Zukunftsfähigkeit. Offenbar sind aber alte Herangehensweisen und Werkzeuge stumpf geworden; sie bringen immer nur noch mehr vom Gleichen. Neues zu erwirken, erfordert Aufgeschlossenheit, Dialog und Mut.
Wir begegnen Ihnen mit Respekt und Freundlichkeit. Mit Praxiswissen und -erfahrung, Engagement und Kreativität unterstützen wir – ergebnisoffen – Menschen darin, ihre eigenen Grundannahmen, Überzeugungen und Werte zu verstehen. Von dieser Basis her begleiten wir Erkenntnis-, Entwicklungs- und Entscheidungsprozesse als Vermittler. Wir sind Potenzialentfalter.
Als Erfahrungsträger überblicken wir Konstellationen und eröffnen mit innovativen Methoden Spielräume zur Veränderung – ohne manipulative Beeinflussung. Das Ergebnis kommt aus Ihnen selbst. Sie entfalten Ihre Potenziale.
Fit My Video Tag

Facilitation – die Kunst gelungener Gastgeberschaft

= das Ermöglichen kooperativer, innovativer und effektiver Arbeit einer Gruppe.


Als Facilitatoren gestalten und führen wir den Prozess, um eine Gruppe auf dem Weg zu ihren Zielen zu unterstützen, während wir selbst neutral gegenüber Inhalten bleiben. Der Facilitator hat die Rolle, es Teilnehmern zu ermöglichen, Verantwortung zu übernehmen und selbst zu Ergebnissen hinzuführen.

Fit My Video Tag

Facilitation ist genial. Facilitation ist auch …

  • eine Denkschule und ein Werkzeugkasten.
  • ein Set aus Grundannahmen, Prinzipien und Methoden.
  • eine Bezeichnung für Prozessbegleitung und Potenzialentfaltung.
  • die Idee, die kollektive Intelligenz eine Organismus bzw. eines Systems zu entfachen.

Methoden & Handwerk.

Methoden sind Werkzeuge. Wenn man nur einen Hammer hat, wird jedes Problem zum Nagel. Um nicht in diese Falle zu tappen, sind wir methodisch breit aufgestellt:
Action Planning, Appreciative Inquiry, Business Model Canvas, Dynamic Facilitation, Leadership Intelligence, Open Space Technology, Persönlichkeitsprofilanalyse, Real Time Strategic Change, Systemaufstellung, The Circle Way, World Café und die Zukunftskonferenz sind die Wesentlichsten.
Doch Methoden sind nicht alles. Sie zählen zum Handlungswissen. Die Haltung, mit der wir die Dinge tun, ist für uns noch wichtiger. Wir nennen das auch Haltungswissen.

Haltung & Integration in den Alltag.

Unsere Haltung kommt in unseren Prinzipien und Leitsätzen zum Ausdruck.
  • Jeder Mensch führt isch selbst in voller Autonomie.
  • Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht.
  • Nichtwissen ist meine Ressource. Fragen sind mein Potential.
  • Das Denken bestimmt das Handeln.
  • Worauf wir unsere Aufmerksamkeit richten, wird mehr.
  • Veränderung ist an erster Stelle Selbstveränderung.
uvm.

Diese Grundannahmen leiten unser Handeln und bestimmen mit über den gemeinsamen Erfolg, jeden Tag.

Diese Leitsätze gibt’s übrigens auch als "Facilitative Thinking Karten" im Shop der Kommunikationslotsen.

Training

= die Übung von Prozessen mit einem bestimmten Ziel, z.B. Leistungssteigerung.


Trainingseffekte entstehen durch das wiederholte Verarbeiten von Reizen körperlicher, emotionaler, geistiger oder seelischer Art. Wir machen Übungseinheiten zur Integration und schaffen Referenzerfahrungen. Wenn Sie erkennen und verstehen, welchen Sinn und Zweck die Übung hat, werden Sie auch Meister darin.

Ideen & Impulse

= die Kraft von außen, die emotionale, mentale und spirituelle Entwicklung antreibt.


Für eine kraftvolle Verstärkung oder Entwicklung des eigenen Potenzials. Wenn der eigene Akku leer scheint oder die Umgebungsbedingungen einen Impuls von innen nicht zulassen. Damit Sie sich Veränderungen und Entscheidungen mit der nötigen Kraft stellen können und dabei auch die Freude leben können.

Coaching – Auf Zeit zu zweit

= professionelle Begleitung in Spannungsfeldern, z.B. im Berufs- und Privatleben hin zu definierten, angestrebten Leistungen.


Im Coaching werden erprobte Techniken zur Selbstreflexion, Ressourcen-Aktivierung und Zielerreichung eingesetzt. Vor allem bei beruflichen und privaten Konfliktsituationen angesagt, aber auch flankierend zum nächsten Karriereschritt oder bei ersten Anzeichen eines Burnout-Syndroms.

Selbstführung, Führung, Management

= Potenziale in Menschen, Prozessen und Märkten fördern.


Wer führen will, braucht Übersicht. Ob Sie sich selbst durch eine Phase steuern wollen oder einen ganzen Verantwortungsbereich. Zur Klärung und Ausrichtung gibt es erprobte Techniken und Methoden.

Kontakt:
Michaela & Stefan Fischer
MS CoCreation GmbH & Co. KG
Gertrud-von-le-Fort-Str.10
97074 Würzburg

ObscureMyEmail
0931 299 80 7-20
| |
Rechtliche Hinweise:
Impressum &
Datenschutzerklärung
Um den Text dieser Website lesbarer zu machen, verzichten wir auf die zusätzliche Nennung der weiblichen Form bzw. auf Gendersternchen(*). Wir hoffen auf Ihr Verständnis.
Unsere Partner:
Stacks Image 108_40
Stacks Image 108_48
Unsere Produkt-Partner:
Stacks Image 108_30
Stacks Image 108_34